Archiv für den Monat: August 2010

10-Meditation

Feuersteine am Strand aufgelesen und aufgestapeltEine Freundin erklärte mir einmal eine einfache Meditationsübung. Dazu sitzen Sie ruhig da und zählen innerlich langsam mit jeder Ein- oder Ausatmung von 1 bis 10, dann fangen Sie wieder von vorn an.

Einatmen,
1/Ausatmen,

Einatmen,
2/Ausatmen,

Einatmen,
3/Ausatmen…

Für mich funktioniert es am besten, wenn ich bei der Ausatmung mitzähle. Ich merke, wie ich dabei richtig loslasse, wie alle Anspannung von mir abfällt. Das ist jetzt meine persönliche Zehn-Meditation geworden, weil es mir hilft, den Kopf frei zu bekommen und einen Moment der Bewusstheit zu erleben.

Natürlich schweifen die Gedanken immer mal wieder ab. Das Zählen kommt einem sinnfrei vor und langweilig. Das ist auch in Ordnung…

10-Meditation weiterlesen

Freitagsfüller – Impulse zum Schreiben

Das ist eine praktische Idee von Daniela Peuß / Scrap-Impulse – Textimpulse zum Ausfüllen für Blogger und Nicht-Blogger. Habe ich schon vor einiger Zeit entdeckt, jetzt will ich auch einmal mitmachen. Schönen Freitag auch!

Inneres Lächeln

1.  Lachen  ist gesund und ansteckend .

2.  Mord mit Aussicht ist zur Zeit meine Lieblingsserie im Fernsehen .

3.  Wo in aller Welt  ist Shaun das Schaf?.

4.  Alles Lesen, was mir in die Hände kommt, ist eine meiner Marotten.

5.   Heute freue ich mich am meisten darüber, dass meine Balkontomaten mit der Sonne reifen .

6.   Wenn ich Auto fahre, stören mich blinkerlose Autos .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen Fernsehabend , morgen habe ich ein Treffen mit meiner Schwester geplant und Sonntag möchte ich Zweisamkeit genießen!

Wünsche allen ein schönes Wochenende!

So integrieren Sie Ihre Übungen in den Alltag

Sie wissen wahrscheinlich, dass Rauchen ungesund ist. Sie wissen auch, dass zuviel Sahnetorte und Süßigkeiten den Taillenumfang beeinflussen und dass Ihnen regelmäßige Bewegung gut täte.  Sie wissen ziemlich genau, was ihnen gut und weniger gut tut. Was hindert Sie daran, es dann auch zu tun oder zu lassen?

Okay, Sie wissen eigentlich schon, was Ihnen gut tut, aber…

Innerer Schweinehund mal beiseite – wie integrieren Sie Ihr Wissen in den Alltag? Die Lösung ist, es muss zu einer neuen Routine werden. Sie haben viele Jahre gebraucht, um ein bestimmtes Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie werden die entsprechende Energie benötigen, um eine neue Routine dauerhaft einzuführen. Damit es Ihnen weniger Anstrengungen abverlangt, fangen Sie mit kleinen, wohldosierten Häppchen an.

Ich bleibe mal bei der Bewegung. Eine wöchentliche Kursstunde in Yoga oder Qigong, bei einem Lauftreff oder einem Tanzkurs ist ja ein guter Start. Ein neues, gesundes Muster entwickeln Sie aber erst durch tägliches Tun. Finden Sie heraus, wer und was Sie darin unterstützt!

So integrieren Sie Ihre Übungen in den Alltag weiterlesen